Kredit für Selbständige ohne SCHUFA

Home / Kredit für Selbständige ohne SCHUFA

Kredit für Selbständige ohne SCHUFA

Kredit für Selbständige: Wer als Selbständiger oder Freiberufler einen Kredit erhalten möchte, steht oft vor einer unüberwindbaren Hürde. Entweder ist der Bank das Einkommen zu unsicher und zu schwankend oder aber die Kreditinstitute vergeben generell keine Kredite an Selbstständige. Doch noch viel schwieriger ist ein Kredit für Selbständige ohne SCHUFA. Egal, ob der Selbständige die SCHUFA Auskunft aus Gründen eines negativen Eintrages oder aus persönlichen Gründen verweigert – durch diese Verweigerung kommt neben dem bereits hohem Risiko ein weiteres Risiko für die Bank hinzu, da sie die Bonität nicht einschätzen kann.

 

Worauf Banken bei Selbständigen und Freiberuflern achten

Kredit für Selbständige ohne SCHUFAEin Kredit für Selbständige oder Freiberufler wird von Kreditinstituten sehr genau überprüft. Meistens lehnen die Banken dann im Nachhinein ab oder wenn doch eine Zusage erfolgt, dann oft nur zu unakzeptablen Konditionen. Aus diesem Grund ist die Suche nach einem Kredit für Selbstständige deutlich schwieriger als für einen Arbeitnehmer oder Rentner. Das liegt daran, dass das Risiko auf Ausfall des Einkommens besonders hoch ist.

Ein Angestellter oder ein Rentner erhält regelmäßig monatlich einen gleichbleibenden Betrag – das ist bei Selbständigen und Freiberufler nicht so. Selbst wenn das Unternehmen schon mehr als drei Jahre existiert und gute Bilanzen vorliegen, wird der Kredit oft abgelehnt. Existenzgründer habe es noch einmal schwerer, da hierbei keine Erfahrungswerte aus der Vergangenheit vorliegen.

Eine Alternative sind Kredite von privat. Zwar gelten auch hier Selbständige als Risikogruppe und es wird eine SCHUFA Auskunft eingeholt, allerdings spielt diese Auskunft eine geringere Rolle wie bei einem herkömmlichen Bankkredit. Viel wichtiger ist das Konzept des Unternehmens, was die privaten Investoren überzeugen muss, ihr Geld in das Unternehmen zu stecken. Damit realisieren private Anleger die Wünsche von Selbständigen und Freiberuflern auf speziellen Plattformen.

Kredit für Selbständige ohne SCHUFA – die Liquidität muss trotzdem stimmen

Wer als Selbständiger einen Kredit ohne SCHUFA sucht, sollte wissen, dass er trotzdem ein entsprechend hohes Einkommen und eine gute Liquidität aufweisen muss. Außerdem muss er mit einem gehörigen Risikozuschlag rechnen, den sich die Bank mit hohen Zinsen wieder reinholt. Denn ein Kredit für Selbständige ohne SCHUFA liegt fast immer im zweistelligen Bereich und entspricht in etwa den üblichen Zinsen, die Banken für einen Überziehungskredit nehmen. Ein Zinssatz knapp unterhalb von 20 % ist keine Seltenheit.

Die Gründe für einen Kredit für Selbständige ohne SCHUFA sind vielfältig:

  • Laufende Kreditverträge im hohen Bereich
  • SCHUFA Eintrag über schlechte Zahlungsmoral
  • Einträge über Kreditkündigungen
  • Eidesstattliche Versicherung
  • Insolvenz

Doch ein Kredit ohne SCHUFA erfordert trotzdem eine sehr gute Liquidität. Zahlt unter Umständen ein Kunde seine Rechnung nicht pünktlich, leidet die Liquidität eines Unternehmens enorm. Trotzdem sind gewisse Investitionen unter Umständen erforderlich, wie zum Beispiel die Anschaffung neuer Maschinen oder neuer Betriebsmittel. Dann reicht oft der Rahmenkredit des kontoführenden Kreditinstituts nicht mehr aus, um diese Ausgaben zu decken. Übrigens hat eine wegfallende SCHUFA Auskunft auch noch etwas Positives: der neue Kredit wird nicht bei der SCHUFA erfasst und die Hausbank erfährt von dem zusätzlichen Kredit nichts.

Geld anfragen

Welche Kreditarten gibt es für Selbständige ohne SCHUFA Auskunft?

Es gibt Kreditplattformen, wie auxmoney, smava und Lendico, bei denen keine Bank darüber entscheidet, ob einem Selbstständigen oder Freiberufler ein Kredit vergeben wird oder halt nicht. Stattdessen treffen private Investoren diese Entscheidung. Überzeugt der Selbständige mit einem guten Konzept die privaten Anleger von seinem zu finanzierenden Projekt, so kann die Kreditzusage erfolgen, obwohl ein negativer SCHUFA Eintrag existiert. Denn auf eine SCHUFA Abfrage verzichten auch Kredite von privat nicht. Allerdings spielt hier die SCHUFA nicht so eine große Rolle wie bei einem klassischen Bankkredit. Solch ein Kredit von privat hat nicht nur für den Selbständigen oder Freiberufler Vorteile, sondern auch für die privaten Investoren. Denn sie erhalten derzeit aufgrund des Niedrigzinsniveaus kaum Zinsen und somit Rendite für ihre Tagesgeldkonten oder Sparbücher. Da die Bank außen vor bleibt, können Selbständige einen Kredit erhalten, bei denen die SCHUFA nicht ganz optimal ist.

Kredit aus der Schweiz

Eine Alternative sind Kreditvermittler – besonders dann, wenn der Bonitätsscore wirklich schlecht ist. In diesem Fall bleibt nur der Weg über eine ausländische Bank, dem sogenannten Schweizer Kredit. Auch wenn ein Kredit ohne SCHUFA für viele Verbraucher einen negativen Beigeschmack hat, gibt es nicht nur schwarze Schafe, sondern auch einige seriöse Anbieter.

Die Banken, mit denen sie kooperieren, sitzen in der Regel im Ausland und sind daher gesetzlich nicht zu einer SCHUFA Auskunft verpflichtet. Trotz alledem muss die Kreditwürdigkeit stimmen und das Einkommen aus der Selbständigkeit muss die privaten Ausgaben inklusive der Kreditrate nicht nur decken, sondern es muss auch noch ein ausreichend großer Puffer vorhanden bleiben.

Diese Kredite sind allerdings nicht gerade preiswert. Wer aus anderen Gründen und nicht wegen einer negativen SCHUFA einen SCHUFA-freien Kredit sucht, sollte stattdessen besser zu einem klassischen Kredit greifen und dort einen gründlichen Zinsvergleich anstellen. Denn damit ist die Auswahl deutlich größer und der Zinssatz sinkt entsprechend. Gibt es nur einen unbedeutenden SCHUFA Eintrag, können Sicherheiten, wie zum Beispiel eine Immobilie, ein Grundstück, Fahrzeuge oder auch Maschinen aus dem Betrieb, der Bank eine entsprechende Sicherheit geben, sodass sie trotzdem den Kredit gewährt.

Geld anfragen